5 Tipps, wie du dir als neue Lehrperson sofort und nachhaltig einen Platz im Team sicherst

Du bist Lehrperson und hast morgen deinen ersten Schultag in einer neuen Schule? Dann werden dir meine Tipps helfen, dir sofort und nachhaltig einen Platz im Team zu sichern.

Tipp 1 – Sichere deine Position

Als neue Lehrperson werden dir im Schulhaus viele unbekannte Gesichter begegnen. Stelle sofort klar, dass du ein wichtiges Teammitglied bist. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, wie du das bewerkstelligen kannst.

Setz dich beispielsweise an einen zentralen Platz, vorzugsweise auf einen Hochstuhl. Betritt eine andere Lehrperson das (Lehrer:innen)Zimmer, begrüsse sie mit den Worten: „Du hast dich mir noch nicht vorgestellt. Wer bist du?“ Mit dieser Frage signalisierst du nicht nur deine Wichtigkeit, sondern stellst auch klar, dass du dich nicht von Konventionen leiten lässt.

Tipp 2 – Mach auf dich aufmerksam

Es ist wichtig, dass das Team dich wahrnimmt und deine Meinung hört. Sprich daher möglichst laut. Pass dein Stimmvolumen der Grösse des Zimmers an. Sobald andere ihre Zweiergespräche unterbrechen müssen, liegst du mit der Lautstärke richtig.

Unterhalten sich zwei Lehrpersonen miteinander, stell dich zu ihnen und übernimm die Gesprächsführung.

Tipp 3 – Zu viele Informationen schränken dich ein

Es ist unnötig, dich vorgängig über die Schulhauskultur, das Leitbild oder Stärken der anderen Lehrpersonen zu informieren. Durch dich wird neuer Wind in das Team gebracht. Entwicklung kann nur über das Einbringen neuer Sichtweisen und das Aufbrechen alter Strukturen erfolgen.

Deine Persönlichkeit und deine Kompetenz haben diesem Schulhaus bisher gefehlt. Man wird dir noch dankbar sein, dass du das Rad neu erfindest und alle alten Zöpfe sowie Traditionen ablehnst oder hinterfragst. Wer auf Bewährtes setzt, ist zu faul, sich neu zu erfinden.

Tipp 4 – Du bist kompetent

Zeig deine Kompetenz von der ersten Minute an. Frag nicht, wie deine Teamteaching-Person bisher gearbeitet hat. Hinterfrage Entscheide der Klassenlehrpersonen oder mach ihnen Vorschläge, wie sie effizienter, besser, zielgerichteter arbeiten können. Erkläre, wie in diesem Schuljahr unterrichtet und die Klassen geführt werden sollen.

Tipp 5 – Vergeude keine Zeit

Vor dir haben bereits andere Lehrpersonen die anstehenden Unterrichtsinhalte unterrichtet. Es ist also nicht notwendig, Zeit in eigene Vorbereitungen zu stecken. Lass dir alle Planungen und alles Material geben und lege los. Sollte dir kein Material angeboten werden, dann fordere es vehement ein. Schliesslich arbeitest du in einem Team!

Kommentare zu Lehrmitteln sind meist sehr textlastig, diese Zeit kannst du besser einsetzen. Die verlangte Differenzierung ist einfach umzusetzen. Du lässt schwächere Schüler:innen einige Arbeitsblätter weniger lösen. Für schnellere gibt es Lernprogramme am Computer.

Bonustipp

Dein Privatleben ist wichtig! Sollte also während eines Gesprächs mit einer anderen Lehrperson oder einer Sitzung dein Handy klingeln, dann antworte sofort und lass dir für das Gespräch Zeit. (Vergiss dabei Tipp 2 nicht!)

Hältst du dich an meine Tipps, so wirst du dir sofort und nachhaltig einen Platz im Team sichern – als unangenehme Person oder gar Nervensäge, der man, wenn immer möglich, aus dem Weg geht.

Solltest du dir eine andere Positionierung wünschen, dann lies doch meine 6 Tipps für neue (Klassen)Lehrpersonen.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: